Platz 3, 2 und 1: Kuruy Dickson, Sisay Azew Tola und Edwin Kosgei

Tausende Läufer waren an diesem Wochenende auf der Strecke des Kassel Marathons. Als Sieger über die insgesamt 42,195 Kilometer ging bei den Männern Edwin Kosgei aus Kenia hervor. Er erreichte das Ziel nach einer Zeit von 2:12:52 und unterbot damit den bisherigen Rekord von 2:12:55. Zweiter und Dritter wurden Sisay Azew Tola aus Kenia (2:15:00) und dessen Landsmann Dickson Kurui (2:16:36). Bei den Frauen gewann Brendah Kebeya aus Forchheim mit einer Laufzeit von 2:36:44, gefolgt von Ethaga Bontu Bekele aus Äthiopien (2:37:51) und Jessica Ehlers aus Büdelsdorf (2:42:41).

Keine Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

©2018 Stadtkultur.eu

Melden Sie sich an

Zugangsdaten vergessen?